Zentrale Veranstaltungen

Lehre am Ende?

Diskussionsforum mit Prof. Dr. Caroline Maake, Prof. Dr. Thomas Gächter und Dr. Guido Gefter, 14.00-15.45 Uhr

Ort: Begegnungsraum, Deutsches Seminar, Schönberggasse 9

Die Digitalisierung ist längst wesentlicher Bestandteil der universitären Lehre geworden. MOOCs, Apps und vielfältige andere Onlineelemente sind gefragt und finden rege Anwendung. Diese rasch fortschreitenden Entwicklungen werfen die Frage auf, wie zeitgemäss oder notwendig «traditionellere» Formen der Lehre, wie bspw. Frontalunterricht im Rahmen von Grossvorlesungen, überhaupt noch sind. Welche Rolle spielen Lehrende im Rahmen digitalisierter Lehre (noch)? Diese und weitere Fragen erörtern wir am Tag der Lehre im Rahmen eines offenen Diskussionsforums gemeinsam mit Prof. Dr. Caroline Maake, Prof. Dr. Thomas Gächter und Dr. Guido Gefter, die für ihre herausragenden Leistungen in der universitären Lehre den erstmalig verliehenen «Spezialpreis für ausgezeichnete Lehre: die goldene Lehr-Lorbeere» entgegennehmen dürfen.

Lehrpfade: innovative Lehre auf den Weg gebracht

Posterausstellung im Lichthof, 28.10.19-30.10.19

Seit vier Jahren vergibt die UZH jährlich den kompetitiven Lehrkredit, mit dem innovative Lehrprojekte gefördert werden. Über 40 Projekte sind auf diese Weise schon auf den Weg gebracht worden. Davon wird nun vom 28. bis 30. Oktober anlässlich des diesjährigen Tag der Lehre ein Teil im Lichthof ausgestellt. Ausserdem werden ausgewählte Poster von über 70 innovativen Lehrprojekten aus dem Bereich «Forschendes Lernen» und «Scholarship of Teaching and Learning» von Teilnehmenden des Weiterbildungsstudienganges CAS UZH in Hochschuldidaktik gezeigt. Verschiedene thematische Pfade führen durch die Ausstellung.