Berichterstattung Veranstaltungen

«Tag der Lehre» 2013 – Rückblick

Am 13. November 2013 fand an der Universität Zürich zum fünften Mal der «Tag der Lehre» statt. Unter dem Motto «Heureka!» waren Studierende, Lehrende und Mitarbeitende eingeladen, um über das selbstständige Bearbeiten, Anregen und Begleiten einer eigenen Forschungsfrage zu diskutieren.

Dezentrale Veranstaltungen

Tagsüber wurde an 12 Instituten, Seminaren und einer Klinik über gute Lehre referiert, diskutiert und reflektiert. Das Programm umfasste ein breites Angebot an Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops. Ergänzend zu dem grossen Engagement der Institute und Seminare stellte der Bereich Lehre in Zusammenarbeit mit der Abteilung Kommunikation eine Plakatreihe zu forschungsnahem Lehren und Lernen an der UZH aus, und der VSUZH lud ein, eine zu diesem Anlass gestaltete Ausstellung mit dem originellen Titel «Die Lehre, die Forschungsfrage und der ganze Rest – 42 ist die Antwort, was aber die Frage?» zu besuchen.

Details zu den dezentralen Veranstaltungen sind hier nachzulesen.

Öffentliche Abschlussveranstaltung in der Aula

An der öffentlichen Abschlussveranstaltung in der Aula wurden zum zweiten Mal Studierende für die erfolgreiche Bearbeitung einer eigenen Forschungsfrage ausgezeichnet. Musikalisch untermalt vom Dave Ruosch Trio konnten 60 Semesterpreisträgerinnen und Semesterpreisträger des Herbstsemesters 2012 und des Frühjahrssemesters 2013 von Prof. Dr. Otfried Jarren, Rektor ad interim, ihre Auszeichnung entgegennehmen. Die Laudatio hielt Oriana Schällibaum, Co-Präsidentin des VSUZH.

Informationen zu den Semesterpreisträgerinnen und Semesterpreisträgern sind hier nachzulesen.

Vor der Würdigungszeremonie gaben André Huber, Semesterpreisträger des Herbstsemesters 2012, Prof. Dr. Martin Meyer, Assistenzprofessor für Neuroplastizitäts- und Lernforschung des gesunden Alterns und Lehrpreisträger 2012 sowie Prof. Dr. Karin Moelling, emeritierte Professorin und ehemalige Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie an der UZH aus unterschiedlichen Perspektiven Einblicke in ganz persönliche Lehr- und Lernprozesse.

«Ohne gute Lehre keine guten Forschenden – Forscherinnen wie Forscher. Ohne engagierte Lehrende und Betreuende keine excellente Universität. Lehre ist ein Kernstück unseres Auftrages, und den wollen wir würdigen und wahrnehmen.» Mit diesen Worten dankte Prof. Dr. Otfried Jarren, Rektor UZH ad interim, allen Beteiligten für ihren Einsatz am «Tag der Lehre» 2013.

Im Anschluss an die Feier wurde beim Apéro im Lichthof auf den Erfolg der Semesterpreisträgerinnen und Semesterpreisträger angestossen.   

Details zur öffentlichen Abschlussveranstaltung sind hier nachzulesen.