Tag der Lehre 2009

Mittwoch, 21. Oktober 2009

Zielsetzungen

Der „Tag der Lehre“ fand am 21. Oktober 2009 im Auftrag der Universitätsleitung zum ersten Mal statt, um die Bedeutung guter Lehre für die Attraktivität der Universität Zürich als Studienort zu unterstreichen und zur Reflexion sowie zum Gespräch über die Lehre anzuregen. Dieses Angebot richtete sich an alle, die am Lehr-Lernprozess an der UZH beteiligt sind, insbesondere an die Studierenden, Dozierenden sowie alle an der Lehre Interessierten.

Programm

Der „Tag der Lehre“ setzte sich aus unterschiedlichen Aktivitäten und einer zentralen Veranstaltung zusammen, die zusätzlich zu den regulären Lehrveranstaltungen angeboten wurden:

Zum einen gab es eine Podiumsdiskussion zur Lehre von 16-18 Uhr in der Aula, zum anderen ein kleines Rahmenprogramm an den Standorten UZH Zentrum, Irchel und Zürich Nord / Binzmühlestrasse.

Die Plenumsveranstaltung mit Podiumsdiskussion, mit Studierenden und Dozierenden der UZH, bündelte das Gespräch über die Lehre und analysierte ausgewählte Themen. Das Rahmenprogramm sollte die Thematik zur Podiumsdiskussion hin vorbereiten und eine Signalwirkung auf Studierende und Lehrpersonen entfalten. So standen Dialog-Tische an den genannten Standorten der UZH zwischen 13 und 15 Uhr den Studierenden und Dozierenden als Orte für den Austausch und das Nachdenken über die Lehre zur Verfügung.

Als Diskussionsgrundlage für die Plenumsveranstaltung und die Dialog-Tische dienten Statements der Studierenden zur Lehre, die bis zum 9. Oktober 2009 auf der Statement-Seite abgegeben werden konnten.